Эxo Dezember 2010: Kurkow, Orthodoxie, Tandemokratie und Blatnjak

Das Dezember-Heft von Эxo hat ein breites Themenspektrum von Kultur über Religion bis Politik: Kurkow, Orthodoxie, Tandemokratie und Blatnjak sind die Stichworte. Эxo ist die deutschsprachige Zeitschrift über Russland und die GUS-Länder.
3xo, Dezember 2010, Artikelübersicht

Artikel im Dezemberheft von Эxo, der deutschsprachigen Zeitschrift über Russland und die GUS-Länder.

Foto: Jürg Vollmer / maiak.info

Die Zeitschrift Эxo ist eine Koproduktion starker Partner

Эxo (Russisch für das „Echo“), die deutschsprachige Zeitschrift für die schweizerisch-russische Community, ist eine Koproduktion starker Partner: Dahinter stehen die Gesellschaft Schweiz-Russland GSR, die Stiftung Jugendaustausch Schweiz-GUS und das Pressebüro maiak.

Das Patronat für die Zeitschrift Эxo haben Prinzessin Katharina und Prinz Hans-Georg Yourievsky sowie Walter Fetscherin, Ex-Botschafter in Moskau und Präsident der Joint Chambers of Commerce JCC in der Schweiz.

Hintergrundberichte und Vereins-Info

Эxo hat einen so genannten Mantelteil mit Hintergrundberichten über Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Religion in Russland und den GUS-Ländern. Die Texte und Fotos kommen aus der Redaktion des schweizerisch-russischen Pressebüros maiak.

Der Kernteil von Эxo ist neu das offizielle Publikationsorgan der Dachorganisation Gesellschaft Schweiz-Russland und der Stiftung Jugendaustausch Schweiz-GUS. Weitere schweizerisch-russische Organisationen werden mit ihren Vereins-Info in den nächsten Monaten dazu kommen.

Ausgewählte Artikel aus dem Dezemberheft von Эxo finden Sie auf dieser Website.

Эxo freut sich auf Leser und Leserbriefe!

Wenn Sie (noch) nicht Mitglied der Gesellschaft Schweiz-Russland GSR oder Förderer der Stiftung Jugendaustausch Schweiz-GUS sind, können Sie das Эxo hier abonnieren: Эxo-Abonnement.

Эxo lebt als Plattform für alle schweizerisch-russischen Organisationen davon, dass diese Organisationen mitmachen können und wollen. Deshalb freuen wir uns auf Ihr Echo in Form von anregenden und kritischen Leserbriefen!

Hier können Sie den Beitrag kommentieren!